Bei uns können Sie sich ihre Trendlinie selber bilden

Die Juragruppe hat kürzlich aus Maximal- und Minimalschüttung unserer Leupser Quelle eine Trendlinie veröffentlicht und diese mit einer „vielerorts kaum behebbaren Problemstellung: Rückgang oberirdischer Quellen“ in Verbindung gebracht.
Wir haben uns erlaubt, dieses Diagramm um den in diesem Zusammenhang nicht ganz uninteressanten Jahresmittelwert zu ergänzen und bewusst darauf verzichtet dem interessierten Leser eine Trendlinie vorzugeben. Wir weisen allerdings darauf hin, daß die durchschnittliche Quellschüttung im Durchschnitt der Jahre 2006-2016 um den Faktor 3,23 über unserem durchschnittlichem Verbrauch lag.

Quellschuettung_Leups_2

Wir danken der Jura-Gruppe für das zur Verfügung gestellte Zahlenmaterial, der hier ergänzte Mittelwert ergibt sich aus den Tabellenwerten der S. 140-145 des Statusberichts den der Wasserversorger in seinem Downloadbereich öffentlich zur Verfügung stellt.

Mit Verwunderung stellen wir jedoch fest, daß es zu den Jahren 2007 und 2015 wohl unterschiedliche Zahlen im Hause Juragruppe gibt, die nunmehr veröffentlichten Zahlen stimmen mit den bisher veröffentlichten des Statusberichtes für diese Jahre nicht überein. Vor diesem Hintergrund haben wir auch das Jahr 2017 nicht in das Diagramm aufgenommen, wir müssen hier wohl erst mal nachfragen, ob diese Zahlen auch die richtigen sind.

Advertisements